Aktuelles

03.11.2020 | Machbarkeitsstudie für die ökologische Aufwertung des Rheins und seiner Auen im Naturschutzgebiet Taubergießen (Deutschland) und auf der Île de Rhinau (Frankreich)

Naturnahe Flüsse und ihre begleitenden Auen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Europas. Ein Großteil der früheren Auenwälder ist bereits verloren gegangen, und die noch verbliebenen Auen sind mehr oder weniger kurzfristig in ihrem Bestand gefährdet.

In enger Abstimmung mit den relevanten französischen und deutschen Akteuren sollen umsetzbare Lösungsansätze im Rahmen einer Machbarkeitsstudie erarbeitet werden, um den Rhein dynamischer und für wandernde aquatische Organismen ökologisch durchgängig zu gestalten. Gleichzeitig sollen die Lebensräume Fluss, Ufer und Aue wiederhergestellt und besser vernetzt werden, sodass sich der ökologische Zustand des Rheins und seiner Aue im Naturschutzgebiet Taubergießen (Deutschland) und auf der Île de Rhinau (Frankreich), langfristig verbessert.

Die EDR GmbH, INGÉROP Ingénerie & Conseil und das Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz Bühl wurden vom Regierungspräsidium Freiburg/Breisgau mit der Erarbeitung dieser Machbarkeitsstudie beauftragt. Gerade dieses grenzüberschreitende Projekt macht die Vorteile der innereuropäischen Zusammenarbeit innerhalb der INGÉROP-Gruppe deutlich.

© Regierungspräsidium Freiburg

© https://tinyurl.com/Taubergiessen