Möhnetalkraftwerk Einlaufrechen

Der wasserseitige Leitungsteil der Kraftwerkleitung der Möhnetalsperre ist alle 10 Jahre im Trockenen zu inspizieren. Beim geplanten Ausbau des Korbrechens für die Instandsetzung des Rollschützes der Kraftwerksleitung wären Anpassungen am Rechen möglich, welche die Bergungskosten zukünftig optimieren könnten. EDR wurde mit der Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie für die Änderung/Erneuerung des Korbrechens beauftragt.

Auftraggeber
Lister- und Lennekraftwerke GmbH 
als Tochterunternehmen des Ruhrverbandes

Bauzeit
2023

Leistung
Machbarkeitsstudie

Foto: © Ruhrverband